Ingenieurgesellschaft Seidel mbH

Roemheldstr. 3, 74831 Gundelsheim

Die unter Denkmalschutz stehende Deutschmeisterhalle ist in dem historischen Gebäude der Bannkelter und Zehntscheuer des Deutschen Ordens aus dem 17. Jahrhundert entstanden. Die Halle liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Gundelsheims Wahrzeichen, dem Schloß Horneck.

Die Aufgabenstellung war die Bestandsanalyse der vorhandenen heizungs-, lüftungs- und sanitärtechnischen Anlagen. Beurteilung von Sofortmaßnahmen auf Grund technischer Mängel, Beurteilung des Brandschutzes nach LAR und LÜAR sowie das Aufzeigen von technisch innovativen Verbesserungen zur Reduzierung der Primärenergiekosten mit einer hygienischen und energetischen Sanierung als Ziel. Begutachtung des Trinkwassersystems nach der gültiger Trinkwasserverordnung zur Vermeidung von Verkeimung der Anlage.

Im 1.Bauabschnitt 2016 wurde die Entrauchungsanlage einschließlich der notwendigen Elektroverkabelung und Brandmeldeanlage erneuert.
Im 2.Bauabscnitt 2017 wurde die Sicherheitsbeleuchtung einschließlich der Batterien erneuert.
In weiteren Bauabschnitten sollen mittel- bzw. langfristig erneuert werden:

Sommer 2018:

  • Austausch der Wärmeerzeugung einschließlich der Wärmeverteilung und MSR Technik.
  • Austausch der verzinkten Trinkwasserleitungen und Armaturen ab der Einspeisung in der Technikspange unter Berücksichtigung der aktuellen Trinkwasserverordnung
  • Austausch der Elektroverteilung in der Technikspange
Weitere Bauphasen:

  • Austausch der Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
  • Umsetzung des Bewirtungskonzeptes der Stadt Gundelsheim
  • Sanierung der Sanitären Einrichtungen
  • Optimierung der Be- und Entlüftung des Saals