Ingenieurgesellschaft Seidel mbH

Das Oststadttheater Mannheim muss wegen dem Neubau der Kunsthalle umziehen. Als geeignete neue Spielstätte bietet sich der Bürgersaal im Stadthaus N1 an.

Die Planungsaufgabe besteht darin, die Anforderungen eines Theaters mit Schwerpunkt Lüftung ohne Zugerscheinungen mit den Gegebenheiten im Bürgersaal, Stadthaus N1, zu realisieren.

Nach den Konzepten der Architekten ap88 aus Heidelberg, wird ein Haus im Haus Konzept umgesetzt. Bei der Optimierung der Bestandsanlagen sollte ein neues Lüftungszentralgerät zum Einsatz kommen. Die Beheizung und Kühlung erfolgt über Anschlüsse an die Bestandsleitungen.

  • Lüftungs- und Kältetechnik
    • Teilklimaanlage
      • mit variablen Volumenströmen
      • mit konstanten Volumenströmen
    • Kaltwassersysteme
  • Fernheizungstechnik
    • statisch
    • dynamisch
  • Sanitärtechnik
    • mit behindertengerechter WC-Anlage im Bestand
  • Mess- und Regeltechnik
  • Elektroinstallation
    • mit Beleuchtungstechnik
    • mit Niederspannungsverteilung
  • Sicherheitstechnik im Bestand
    • Brandschutz
    • Brandmeldeanlage
    • ELA Anlage